Machen Sie sich ein Bild.

Technische Ausstattung

MRI (Magnetresonanztomografie)

1.5 Tesla, SOLA (Siemens Healthineers), ø 70 cm, Standort Basel

3 Tesla, VIDA (Siemens Healthineers), ø 70 cm, Standort Basel

3 Tesla, Skyra (Siemens Healthineers), ø 70 cm, Standort Muttenz

 

Insgesamt verfügen wir derzeit über drei Magnetresonanztomografen. Neben unserem exzellent konfigurierten Skyra in Muttenz verfügen wir mit den Siemens-Geräten VIDA und SOLA seit Kurzem über zwei Magnetresonanztomografen der neuesten Generation. Hierbei haben wir uns bewusst für zwei Geräte mit verschiedenen Magnetfeldstärken (1.5 und 3 Tesla) entschieden, da die Vorzüge der beiden Techniken ideal kombiniert werden können. Das Gerät mit 1.5 Tesla weist den Vorteil geringerer Metallartefakte auf, welcher für die Darstellung von Gelenkprothesen genutzt werden kann. Hierfür wenden wir zusätzlich spezifische Sequenzen zur Metallartefaktunterdrückung (SEMAC) an.

 

Alle drei Geräte bieten den grösstmöglichen Röhrendurchmesser von 70 cm und ermöglichen damit ein deutlich besseres Raumgefühl. Dies hilft den Patienten, die sich in einem der üblichen, engeren Geräte unwohl fühlen. Das Untersuchungserlebnis wird für Patienten durch leisere Arbeitsgeräusche und den Einsatz von KI-Algorithmen, aus welchem eine bis zu 30% kürzere Untersuchungsdauer resultiert, verbessert.

 

Mit Hilfe neuerer, zum Teil quantitativerer Messmethoden ist neben der morphologischen Darstellung auch eine Gewebscharakterisierung, z.B. über Diffusionseigenschaften oder eine chemische Spektralanalyse des Gewebes, möglich. Diese Techniken werden über ein weiteres Feld verschiedener Erkrankungen (von der Krebsdiagnostik über die Akutdiagnostik von Hirninfarkten bis hin zur Bestimmung von Knorpelqualität in Gelenken) angewendet. Für viele Fragestellungen kann auf die Gabe von Kontrastmittel verzichtet werden. Zur Optimierung der Bildauflösung legen wir Wert auf den differenzierten Einsatz verschiedener Spulen (mit bis zu 64 Kanälen). Wir verwenden -neben dem flexiblen, universell einsetzbaren Spulensystem- eine Vielzahl von Sonderspulen für die optimale Darstellung aller Gelenke sowie für Schädel, Wirbelsäule, Rumpf, Becken und Bein.

 

 

CT (Computertomografie)

64 Zeilen, Somatom go.Top (Siemens Healthineers), ø 70 cm, Standort Basel

 

Mit unseren Computertomografen stellen wir alle Körperregionen in hoher Auflösung und in sehr kurzer Messzeit dar. Dank der weiten Geräteöffnung und der schlanken Bauweise sind Untersuchungen auch bei Patienten mit Platzangst unproblematisch. Mit modernen Detektoren, iterativen Rekonstruktionen und einer patientenspezifischen Dosismodulation (X-Care) erreichen wir eine reduzierte Strahlendosis bei gleichbleibender Bildqualität. Die TwinBeam-Technik ermöglicht eine spektrale Analyse der Bilddaten wie beim Dual-Energy-CT. Damit kann die Anzahl von Aufnahmephasen pro Untersuchung und so die Strahlendosis reduziert werden. Auch lässt sich die Technik für die quantitative Bestimmung von Gichtkristallen im Gewebe und für die artefaktreduzierte Darstellung von Gelenkprothesen oder Osteosynthesen nutzen.

 

 

Röntgen

Luminos dRF Max (Siemens Healthineers), Standort Basel

GC 80 mit DX (Samsung), Standort Muttenz

 

An beiden Standorten stehen uns Geräte mit direkt-digitaler Technik und damit strahlensparender Technik (DX) zur Verfügung. Unter Verwendung zahlreicher orthopädischer Positionierungshilfen für stehende und liegende Aufnahmen sind alle gängigen Projektionen möglich.

Am Standort Basel ist ausserdem eine Durchleuchtungseinheit für dynamische Untersuchungen, wie z.B. Schluckpassagen, vorhanden. Hier werden durchleuchtungsgesteuerte Punktionen, wie MR-Arthrografien, durchgeführt.

 

Ultraschall

Acuson Sequoia (Siemens Healthineers), Standort Basel

 

Unsere zwei modernen Ultraschall-Geräte verfügen über mehrere Schallköpfe mit Bandbreiten von 5 bis 18 MHz. Hiermit werden Untersuchungen des Körperstamms bis hin zu kleinsten, oberflächlichen Weichteilveränderungen möglich. Zusätzlich zum B-Mode verwenden wir Color-Doppler, Farb-Duplex sowie M-Mode für Flussmessungen. Unser Spektrum umfasst neben der abdominellen Sonografie die Untersuchung von Gelenken und Weichteilen sowie des venösen Systems.

Zusätzlich zu einzelnen ausgewählten Referenzbildern erfolgt die Dokumentation unserer gesamten Untersuchungen durch das Speichern im Videoformat. Dadurch wird ein vollständiger Bilddatensatz zur Nachverfolgung, Reevaluierung und Verlaufsbeurteilung geschaffen, was wiederum zu einer Objektivierung der Befundung beiträgt.

 

 

Mammographie

Mammomat Revelation (Siemens Healthineers), Standort Basel

 

Wir verfügen über ein Mammografiegerät der neuesten Generation mit Tomosynthese. Dabei wird das Brustgewebe in Schichtbildern abgebildet, was eine deutlich bessere diagnostische Aussagekraft erzielt. Zudem verfügt das Mammografiegerät über ein spezielles Röntgenraster, wodurch die applizierte Strahlendosis um bis zu 30% im Vergleich zu herkömmlichen Geräten reduziert werden kann. Abgerundete Kompressionsplatten sorgen für einen deutlich besseren Untersuchungskomfort. Die Durchführung von mammografiegesteuerten Interventionen sind ebenfalls möglich.

 

DEXA

 

Wir verfügen über ein DXA (Dualenergie-Röntgen-Absorptiometrie)-Gerät zur Bestimmung der Knochendichte unter Verwendung niedrigst dosierter Strahlung. Daraus lässt sich das individuelle Frakturrisiko direkt berechnen.