PRT (Periradikuläre Therapie)

Das ist PRT

PRT ist ein ambulanter CT-gesteuerter Eingriff zur lokalen Schmerztherapie an der Wirbelsäule mit kleinstmöglichen Verletzungen der Haut und sehr geringer Belastung für Patienten. Dadurch werden nicht anders zu lindernde Schmerzen gezielt ausgeschaltet oder die Notwendigkeit einer Operation überprüft. Bei der Behandlung werden mit einer sehr feinen Nadel schmerzlindernde und entzündungshemmende Medikamente ganz präzise um betroffene Nervenwurzeln und Gelenke gespritzt. 

 

Wichtig

Sie müssen schriftlich in den Eingriff einwilligen. Deshalb ist im Vorfeld der Behandlung ein persönliches Gespräch erforderlich, bei dem Ihnen der Eingriff, dessen Vorteile, Risiken und Behandlungsalternativen erläutert werden und Ihnen Blut abgenommen wird. Bitte bringen Sie dazu vorhandene MRI- oder CT-Bilder mit.

 

Vor der Behandlung

Es ist erforderlich, dass Sie vor dem Eingriff nichts gegessen haben. Zudem müssen aktuelle Blutwerte und MRI- oder CT-Aufnahmen der zu behandelnden Körperregion vorliegen. 

 

Während der Behandlung

Die eigentliche Behandlung dauert 15 bis 20 Minuten.Die Einstiche gehen schnell und sind kaum schmerzhaft. Bei Behandlungen an Nervenwurzeln der Halswirbelsäule kann eine intravenöse Verabreichung von Kontrastmitteln erforderlich werden, wodurch ein Wärmegefühl entstehen kann. Präzision ist entscheidend, darum sollten Sie während der Behandlung ganz ruhig liegen.

 

Nach der Behandlung

Zu Ihrer Sicherheit werden Sie nach der Behandlung während 30 bis 60 Minuten überwacht, bevor Sie uns verlassen. Bei einer Behandlung an Nervenwurzeln können Lähmungen oder Gefühlsstörungen auftreten, die aber nach einigen Stunden wieder verschwinden. Wir empfehlen daher, dass Sie sich möglichst begleiten lassen, selbst keine Fahrzeuge steuern und beim Treppensteigen oder Arbeiten vorsichtig sind.

Einsicht ist der erste Schritt.

CT (Computertomografie)

Das ist CT

CT eignet sich besonders zur Beurteilung von Bauchorganen, der Lunge, des Gehirns sowie von Knochen, Gelenken und Gefässen. Dabei wird die untersuchte Körperregion in Schichtbildern oder dreidimensionalen Aufnahmen dargestellt, sodass ein äusserst präziser räumlicher Eindruck des Körperinneren entsteht. Die Untersuchung ist schmerzfrei.

 

 

Wichtig

Metallteile können die Darstellung beeinträchtigen. Darum sollten Sie Schmuck oder Piercings im Aufnahmebereich vor der Untersuchung entfernen. Sollten Sie schwanger sein oder eine Schwangerschaft nicht mit Sicherheit ausschliessen, teilen Sie uns dies bitte vor der Untersuchung mit.

 

 

Vor der Untersuchung

Für die meisten CT-Untersuchungen sind keine speziellen Vorbereitungen notwendig. Medikamente können Sie wie gewohnt einnehmen. Wenn Sie vor Ihrer Untersuchung Fragen dazu haben, wenden Sie sich einfach an unser Personal.

 

 

Während der Untersuchung

Die ganze Untersuchung dauert 15 bis 20 Minuten.
Bei manchen Aufnahmen wird ein Kontrastmittel verwendet. Das Mittel wird meistens über eine Vene zugeführt und wirkt nach wenigen Minuten. Je nach Untersuchung und Art Ihrer Kleidung bitten wir Sie, die Körperregion in der Kabine freizumachen. Auf Wunsch bieten wir Ihnen gerne Einwegkleidung an. Anschliessend erklärt Ihnen unser Fachpersonal den Ablauf und die optimale Position während der Untersuchung. In der Regel liegen Sie auf dem Rücken auf dem beweglichen Untersuchungstisch, der durch den ringförmigen Computertomografen geschoben wird. Während der Aufnahmen, die 5 bis 20 Sekunden dauern, bewegt sich der Tisch leicht vor und zurück. Sie sollten dabei ganz ruhig liegen. Bei Untersuchungen von Lunge und Oberbauch werden Sie gebeten, kurz den Atem anzuhalten. Wir sind während der ganzen Untersuchung über eine Sprechanlage in ständigem Kontakt mit Ihnen.

 

 

Nach der Untersuchung

Mitunter führt die Anwendung von Kontrastmittel zu Wärmeempfinden, Mundtrockenheit sowie einem Gefühl des Wasserlassens. In den allermeisten Fällen gibt es keine Auswirkungen auf Ihren weiteren Tagesablauf. Falls wir Ihnen Medikamente geben, die Ihre Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen, weisen wir Sie im Vorfeld darauf hin.
Die Bilder werden gleich nach der Aufnahme von unseren Spezialisten beurteilt.
Danach schreiben sie den Befund und schicken ihn an Ihren Arzt. Das Resultat der Untersuchung und das weitere Vorgehen wird Ihr Arzt mit Ihnen besprechen. Wenn Sie es wünschen, geben wir Ihnen gleich nach der Untersuchung eine erste kurze Auskunft zu den Bildern.

Fragen

Was sind Kontrastmittel?

Kontrastmittel grenzen benachbarten Strukturen optisch deutlicher voneinander ab. Das Mittel wird meistens mit einer Spritze verabreicht und wirkt nach wenigen Minuten. Kontrastmittel sind im Allgemeinen gut verträglich. Unter gewissen Bedingungen ist ihr Einsatz jedoch eingeschränkt bzw. nicht möglich. Wir klären daher vor jeder Untersuchung, ob sie bei Ihnen angewendet werden können.


Falls Ihnen Metformin gegen erhöhten Blutzuckerspiegel verschrieben wurde, teilen Sie uns dies bitte vorab mit.

 

 

Wie belastend ist die Strahlung?

Wir reduzieren die Strahlenmenge immer so weit wie möglich. Durch den Einsatz moderner Geräte und von Röntgenschutzmitteln sowie durch individuell an Patienten angepasste Einstellungen und möglichst kurze Aufnahmezeit halten wir die Strahlendosis deutlich unter den Vorgaben des Bundesamts für Gesundheit.

Ist eine CT-Untersuchung auch mit Platzangst möglich?

Auch Personen mit Platzangst können gut mit einem CT-Gerät untersucht werden. Denn das Gerät ist keine Röhre, sondern ein Ring, der lediglich die zu untersuchende Körperregion umgibt. Zudem hat der Ring einen grosszügigen Durchmesser von 70 cm.

 

 

Allgemeine Fragen

 

 

Fragebogen CT für Patienten